00 Artikel

James Woods

Geboren in USA

Kaltblütig, hart, gnadenlos und sadistisch. Seit seinem Killer in Harold Beckers "Mord im Zwiebelfeld" ist James Woods (geb. 1947) dieses Image nicht losgeworden, das durch seinen Gangster, der Robert De Niro in Sergio Leones "Es war einmal in Amerika" als Verräter-Freund für 30 Jahre hinter Gittern bringt, zementiert wurde. Woods, Spezialist für anspruchsvolle Hauptnebenrollen, wurde 1986 für seinen Journalisten in "Salvador" von Oliver Stone für den "Oscar" nominiert. Er variierte Killer aller Art ("Bestseller", "Gegen jede Chance") und hatte seine einzige komische Rolle in "Sag's offen, Shirley" als Journalist an der Seite von Radiofrau Dolly Parton, die ihn mit ihren großen Brüsten zum Schweigen bringt. Zynischer Arzt in Stones "An jedem verdammten Sonntag" und Kim Basinger zum Beischlaf zwingender texanischer Gangster in dem Remake von "Getaway", variiert Woods Rollen dieser Art mit ausgesuchter Raffinesse. Neben der Filmarbeit tritt Woods häufig im Fernsehen auf ("Holocaust") und gewann den "Emmy" für "Trage deines Bruders Bürde" (1986).

Weitere Filme mit James Woods

0 Plätze gewählt

Dieser Film wird aktuell nicht im Programm gezeigt.

Das Programm für die Kinowoche ab donnerstags wird jeweils am Montag­nachmittag veröffentlicht.

Das Programm für die Kinowoche ab Donnerstag wird jeweils am Montag­­nachmittag veröffentlicht.

Don't Worry Darling

FSK 12123 Minuten | Thriller

Ticket ins Paradies

FSK 6104 Minuten | Komödie

Dune

FSK 12156 Minuten | Science Fiction
0 Plätze gewählt
00 Artikel

Ihre PayPal-Zahlung wird ausgeführt.

Ihre Zahlung wird bearbeitet.

Zahlung wird vorbereitet.

Ihre Zahlung mit Google Pay wird ausgeführt.

Ihre Zahlung mit Google Pay wird vorbereitet.

Ihre Zahlung mit Apple Pay wird ausgeführt.

Ihre Zahlung mit Apple Pay wird vorbereitet.

Ihre Gutschein-Zahlung wird ausgeführt.

Ihre kostenfreie Bestellung wird ausgeführt.

Ihre Kundenkarten-Zahlung wird ausgeführt.