00 Artikel

Allgemeine Geschäftsbedingungen Kundenkarte

Allgemeines

 

Die SAVOY Filmtheater Hamburg Kundenkarte ist ein Angebot der Xavoy Filmtheater GmbH, Barmbeker Straße 4, 22303 Hamburg (im Folgenden als „Kino“ bezeichnet).

Die Kundenkarte wird als digitale Version und als physische Karte angeboten. Auf beide Varianten wird nachfolgend mit der Bezeichnung „Kundenkarte“ eingegangen.

Der entsprechende Vertrag zwischen dem Kunden des Kinos (im Folgenden als „Karteninhaber“ bzw. „Teilnehmer“ bezeichnet) und dem Kino über die Nutzung der Kundenkarte nebst Teilnahme am Bonussystem kommt mit der Aktivierung der digitalen Kundenkarte oder mit der vom Teilnehmer unterschriebenen Annahme des Antrags auf eine physische Kundenkarte durch das Kino zustande.

 Die Kundenkarte kann vom Karteninhaber zum einen als aufladbare Kundenkarte, deren Teilnahmebedingungen in diesem Abschnitt „Allgemeines“ und nachfolgend unter Abschnitt 1 aufgeführt sind, zum anderen als Teilnahmekarte am Bonussystem, deren Teilnahmebedingungen in diesem Abschnitt „Allgemeines“ und nachfolgend im Abschnitt 2 aufgeführt sind, genutzt werden. Die Bestimmungen des Abschnitts 3 ergänzen die Abschnitte 1 und 2, d. h. diese gelten sowohl für die Nutzung der Kundenkarte als aufladbare Kundenkarte als auch für die Teilnahme am Bonussystem.

Die Kundenkarte kann digital direkt auf der Website erstellt oder physisch unter Verwendung des Aufnahmeantrages im Kino beantragt und ausgestellt werden. Die Überlassung der physischen Karte erfolgt wenige Tage nach Erhalt des Antrags auf dem Postweg. In Einzelfällen wird diese direkt an der Kinokasse personalisiert und ausgegeben. Das Kino bleibt auch nach Überlassung der Kundenkarte Eigentümer der Karte. Der Karteninhaber hat dafür Sorge zu tragen, dass er die technischen Voraussetzungen im Falle einer Bestellung der digitalen Kundenkarte erfüllt.

Mit Einwilligung in das Kundenkartenbonusprogramm erklärt sich der Kundenkarteninhaber einverstanden, dass die von ihm angegebenen Daten für Werbezwecke zum Thema Kundenkarte per E-Mail verarbeitet und genutzt werden dürfen. 

Kunden können ausschließlich natürliche Personen sein, die mindestens das 16. Lebensjahr vollendet und ihren allgemeinen Wohnsitz in Deutschland haben.

 

1. Aufladbare Kundenkarte

 

1.1. Allgemein, Aufladung der Karte, Haftung für Rücklastschriftkosten:

Die Kundenkarte kann vom Karteninhaber als mit Geldbeträgen aufladbare Kundenkarte genutzt werden, wobei der jeweilige Mindest-Aufladebetrag 10,00 € beträgt. Die Kundenkarte kann dabei ausschließlich zur Bezahlung von Kinotickets und gastronomischen Artikeln an den Kassen und Tresen sowie zur Zahlung von gastronomischen Artikeln im Logenservice genutzt werden. Es können mit der Kundenkarte ausschließlich und nur in dem Umfang Leistungen bezahlt werden, in dem auf der Kundenkarte entsprechende Guthabenbeträge vorhanden sind. Eine Übertragung der Kundenkarte auf Dritte oder eine Nutzung der Karte durch Dritte ist ausgeschlossen.

Der Karteninhaber kann die Kundenkarte entweder an den Kassen des Kinos oder über das Internet aufladen (siehe allgemeine AGB).

Jede Kundenkarte besitzt bei Ausgabe eine PIN-Nummer, die im EDV-System des Kinos gespeichert ist. Diese wird bei Ausgabe der physischen Karte separat ausgedruckt. Mit dieser PIN kann der Karteninhaber über den Internetauftritt https://savoy.premiumkino.de seine persönlichen Daten einsehen und verwalten sowie mit einer ausreichend aufgeladenen Kundenkarte und der PIN unter https://savoy.premiumkino.de Kinotickets erwerben.

 

1.2. Besondere Sorgfaltspflichten:

 Bei einem Verlust der Kundenkarte ist der Karteninhaber verpflichtet, das Kino unverzüglich vom Verlust zu benachrichtigen.

 

1.3. Haftung des Teilnehmers bei Verlust und Missbrauch:

Der Karteninhaber trägt das Risiko bei einer missbräuchlichen Verwendung seiner PIN und seiner Kundenkarte.

 

2. Bonussystem der Kundenkarte

 

2.1. Allgemein:

Die Teilnahme am Bonussystem beginnt mit der Unterzeichnung des Antragformulars und der Überlassung der physischen Kundenkarte an den Karteninhaber bzw. der digitalen Verknüpfung mit dem Kundenkonto. Die Kundenkarte berechtigt den Karteninhaber, auf dem Kundenkarten-Konto Bonuspunkte zu sammeln. Die Bonuspunkte sind nicht übertragbar und können nicht in Bargeld umgerechnet und ausbezahlt werden.

 

2.2. Bonuspunkte-Erwerb:

Der Karteninhaber erhält pro Kinobesuch max. 2 Punkte für 2 gekaufte Eintrittskarten je Vorstellung aus dem regulären Filmprogramm. Live-Übertragungen, Sonderveranstaltungen oder sonstige Spezialformate sind hiervon in Einzelfällen ausgeschlossen.

Bonuspunkte können dem Bonuskonto des Karteninhabers nur dann gutgeschrieben werden, wenn die Kundenkarte an der Kinokasse vor Beendigung des Kassiervorganges vorgelegt wird. Für die Bonuspunkte-Gutschrift bei online Bestellungen muss die Kundenkarte mit dem Kundenkonto verknüpft sein. Eine nachträgliche Erfassung von Bonuspunkten ist ausgeschlossen. Der Bonuspunktestand kann an jeder Ticketkasse oder über die Website abgerufen werden.

 

2.3. Prämien:

Kundenkarteninhaber können Bonuspunkte gegen Prämien einlösen. Die aktuellen Prämien sind unter https://savoy.premiumkino.de/Kundenkarte einzusehen.

Eine Einlösung von Bonuspunkten gegen Gutscheine ist nicht möglich. Eine Einlösung von Bonuspunkten gegen Tickets für Sonderveranstaltungen und sonstige Spezialformate (z. B. Opern, Filmnächte, Liveübertragungen oder sonstige Spezialformate und -reihen) ist ausgeschlossen. Eine Einlösung von Bonuspunkten gegen eine Prämie kann erst am Folgetag des Erwerbs der jeweiligen Anzahl Bonuspunkte und somit des letzten Bonuspunktes erfolgen. Ein Kinoticket kann erst am Folgetag des Erwerbs des 9. und somit letzten Bonuspunktes erfolgen.

 

2.4. Verfall von Bonuspunkten, Rückabwicklung, Sorgfaltspflichten des Teilnehmers:

Sämtliche Bonuspunkte verfallen automatisch, wenn der Teilnehmer über einen Zeitraum von 18 Monaten keine weiteren Bonuspunkte mehr gesammelt hat. Die gesammelten Bonuspunkte verfallen des Weiteren dann, wenn das Teilnahmeverhältnis seitens des Kinos berechtigterweise außerordentlich wegen Pflichtverletzungen des Teilnehmers gekündigt wurde (auf Abschnitt 1.3. wird verwiesen). Die Verantwortung für die Verwahrung der Kundenkarte und der PIN obliegt allein dem Teilnehmer. Die Kundenkarte ist zur Vermeidung von Missbräuchen stets sorgfältig aufzubewahren. Bei einem Verlust der Kundenkarte ist das Kino unverzüglich zu benachrichtigen. Bei Verlust, Diebstahl oder Zerstörung der Kundenkarte oder des Magnetstreifens auf der Karte besteht kein Anspruch auf Ersatz der Kundenkarte und der gespeicherten Bonuspunkte.

 

2.5. Stornierung von Onlinekäufen:

Mit Erwerb der Tickets über unseren Webshop entsteht zwischen Ihnen und SAVOY Filmtheater Hamburg ein verbindlicher Vertrag. Dieser Kauf kann von Ihnen mittels des auf der Bestätigungsmail unten befindlichen Stornierungsbuttons sowie auf dem eTicket befindlichen Stornierungslinks direkt bis 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn storniert werden. 

Einzelplätze einer Bestellung können Sie ebenfalls über den Link stornieren, sollten Sie via PayPal oder Kreditkarte gezahlt haben. Der jeweilige Ticketpreis wird Ihnen zurückgezahlt. Bei Zahlung via Gutschein oder Kundenkarte sind wir Ihnen bei einem Einzelplatzstorno gern behilflich, bitte nehmen Sie dazu mit uns vor Vorstellungsbeginn Kontakt auf. 

Für die Stornierung / Rückgabe von Online Tickets erheben wir generell für die Rückbuchung auf das bei der Bestellung gewählte Zahlungsmittel eine Bearbeitungsgebühr i. H. v. 10% des Kaufpreises.
Wird die Option „Buchung auf Gutschein“ bzw. „Buchung auf Kundenkarte“ (sofern vorhanden) gewählt, reduziert sich die Bearbeitungsgebühr auf 5%. 

Mit Kundenkarte gezahlte Bestellungen werden bei Option "Buchung auf Kundenkarte" wieder auf die Kundenkarte / das Kundenkonto erstattet. Das Guthaben ist somit wieder verfügbar.
Gutscheine, die Sie für Ihre Bestellung beim Kauf eingelöst haben, sind nach erfolgreicher Stornierung wieder einsetzbar. Sie erhalten in dem Fall eine Mail mit dem entsprechenden Gutscheincode.

Bitte beachten Sie, dass Tickets für Sonderveranstaltungen, Privatvorstellungen, Konzert- & Live-Übertragungen, Autokino oder sonstige spezielle Vorführungen generell nicht stornierbar sind.

 

Hinweis zum Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen, zur Erbringung von Leistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB), d. h. bei terminierten Kinotickets. Hier bieten wir aus Kulanz eine Stornierungs- / Erstattungsoption an (siehe AGB §2.g) sowie „Besuchsbedingungen | Allgemeine Bedingungen für Ihren Kinobesuch §3“).

Insbesondere finden die Bestimmungen über den Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312c BGB keine Anwendung, da der Erwerb von vorstellungsgebundenen Kinotickets dem Bereich der Freizeitgestaltung zuzuordnen ist und der Ticketkauf eine konkrete Vorstellung betrifft (§ 312g Abs.2 Nr. 9 BGB). Auf Kulanzbasis kann SAVOY Filmtheater Hamburg eine Rücknahme im Einzelfall vorsehen; ein entsprechender Anspruch besteht jedoch nicht.

 

3. Vertragsbeendigung, Änderungen der AGB, Beendigung des Bonussystems, Datenschutz, Allgemeine Bestimmungen

 

3.1. Vertragsbeendigung:

Der Teilnehmer kann seine Teilnahme am Bonussystem und die Nutzung der physischen Kundenkarte jederzeit schriftlich und ohne Wahrung einer Frist aufkündigen. Die Kündigung einer digitalen Kundenkarte muss vom Teilnehmer direkt im Kundenprofil vorgenommen werden. Der Teilnehmer ist verpflichtet, seine physische Kundenkarte spätestens 6 Wochen nach Beendigung der Teilnahme am Bonussystem an das Kino herauszugeben.

 

Von Seiten des Kinos kann das Vertragsverhältnis ordentlich unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen zum Ende eines Monats gekündigt werden. Das Kino kann das Vertragsverhältnis mit dem Teilnehmer außerordentlich ohne Einhaltung einer Frist mit Wirkung für die Zukunft kündigen, wenn hierfür ein wichtiger Grund vorliegt. Ein solcher liegt insbesondere dann vor, wenn der Teilnehmer gegen die Teilnahmebedingungen in schwerwiegender Weise verstößt, die Kundenkarte missbraucht oder gegenüber dem Kino falsche Angaben bei der Aushändigung der Kundenkarte gemacht, oder aber gegen die Hausordnung des Kinobetriebs schwerwiegend verstößt. Insbesondere, aber nicht abschließend, liegt ein wichtiger Kündigungsgrund vor:

 

  • bei zeitweiliger/ und oder dauerhafter Überlassung der Kundenkarte an einen Dritten zum Zwecke der Nutzung und/oder bei Verkauf bzw. der sonstigen dauerhaften Weitergabe der Karte an Dritte
  • bei Manipulation oder Beschädigung zum Zwecke der Täuschung
  • bei sonstigem Missbrauch der Kundenkarte

 

Wird das Vertragsverhältnis durch das Kino gekündigt, ist der Teilnehmer gleichfalls verpflichtet, die physische Kundenkarte innerhalb von 6 Wochen nach Vertragsbeendigung an das Kino zurück zu geben.

 

Sofern zum Zeitpunkt der Beendigung der Teilnahme am Bonussystem auf der Kundenkarte noch ein Bonuspunkte-Guthaben vorhanden sein sollte, kann der Teilnehmer dieses noch innerhalb eines Monats nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen ihm und dem Kino gegen die entsprechenden Prämien einlösen; nicht eingelöste Bonuspunkte verfallen danach ersatzlos.

 

Im Falle der Kündigung ist eine Rückerstattung von aufgeladenem Geldbetrag-Guthaben ausgeschlossen.  Es ist seitens des Karteninhabers dafür Sorge zu tragen, dass sich kein Restguthaben auf der Karte befindet.

 

3.2. Änderung der Teilnahmebedingungen und des Punktesystems:

Das Kino behält sich vor, die Teilnahmebedingungen jederzeit zu ergänzen und/oder abzuändern; insbesondere behält sich das Kino das Recht vor, das Bonussystem insgesamt und/oder dessen Struktur sowie die Prämienregelungen und hier insbesondere auch die Anzahl der Bonuspunkte, die für eine bestimmte Prämie aufzuwenden sind, zu verändern. Änderungen oder Ergänzungen der Teilnahmebedingungen werden durch Benachrichtigung in Textform bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn ein Teilnehmer weiterhin seine Kundenkarte oder seine Kartennummer verwendet oder wenn er nicht innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe schriftlich Widerspruch bei dem Kartenherausgeber einlegt. Auf die Folgen eines nicht erhobenen Widerspruchs wird bei Bekanntgabe besonders hingewiesen. Wird der Änderung der Bedingungen durch den Teilnehmer widersprochen, so kann er seine Teilnahme gemäß Abschnitt 3.1. durch ordentliche Kündigung beenden.

 

3.3. System- und Verwendungsbeendigung:

Das Kino behält sich das Recht vor, das Bonussystem und die Verwendung der Kundenkarte jederzeit einzustellen oder durch ein anderes System zu ersetzen; das Kino wird in diesem Fall die Teilnahmeverträge ordentlich in Textform kündigen.

 

3.4. Datenschutz / Verwendung der Daten:

Die vom Teilnehmer an das Kino mitgeteilten Daten (Name und Vorname,  Geburtsdatum, Mailadresse sowie die vom Teilnehmer freiwillig angegebenen weiteren Daten) werden, soweit der Teilnehmer zu einer weitergehenden Verwendung der Daten nicht seine gesonderte ausdrückliche Einwilligung gegeben hat, vom Kino nur insoweit und nur so lange gespeichert, wie dies für die Verwaltung der Kundenkarte, der Verwendung der Kundenkarte als aufladbare Kundenkarte und zum Zwecke der Durchführung des Bonussystems benötigt werden. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung folgt aus Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Darüber hinaus werden zum Zwecke des Nachweises der bezogenen Leistungen im Zusammenhang mit der Führung des Bonuskontos und zu Buchhaltungszwecken zusätzlich die mit der Kundenkarte bezahlten Leistungen, der Zeitpunkt der Kartennutzung sowie der mit der Kundenkarte getätigte einzelne Umsatz gespeichert.

 

Der Teilnehmer kann in schriftlicher Form Auskunft darüber verlangen, welche Daten über bzw. von ihm beim Kino gespeichert sind. Beendet der Teilnehmer die Verwendung der Kundenkarte, werden sämtliche erhobenen Daten gelöscht, sobald der Teilnehmer seine digitale Kundenkarte im Kundenprofil löscht oder seine physische Kundenkarte an das Kino zurückgibt oder schriftlich versichert, die Kundenkarte verloren zu haben. Soweit der Teilnehmer bereits während der Teilnahme die weitere Verwendung der von ihm erteilten Daten nicht mehr gestatten will, kann er die Einwilligung zur Verwendung seiner Daten gegenüber dem Kino in Textform widerrufen. Das Kino wird in diesem Fall die Daten des Kunden löschen, es sei denn, dass diese Daten zwingend für die Verwaltung der Kundenkarte des Kunden erforderlich sind. Das Kino wird den Kunden in diesem Fall jedoch darauf hinweisen, welche Daten noch gespeichert werden müssen. Soweit die Kundenkarte auch als aufladbare Kundenkarte genutzt wurde, ist das Kino berechtigt, die erhobenen Daten so lange zu speichern, wie dies aufgrund der Vorgaben einer ordnungsgemäßen Buchführung oder zum Zwecke des Nachweises über die vom Teilnehmer bezogenen Leistungen geboten ist.

 

Weitere Informationen zum Datenschutz (insbesondere zu den datenschutzrechtlichen Ansprüchen) können auch auf der Internetseite des Kinos https://savoy.premiumkino.de eingesehen werden.

 

 

Stand 01.02.2024

0 Plätze gewählt
0 Plätze gewählt
00 Artikel

Ihre PayPal-Zahlung wird ausgeführt.

Ihre Zahlung wird bearbeitet.

Zahlung wird vorbereitet.

Ihre Zahlung mit Google Pay wird ausgeführt.

Ihre Zahlung mit Google Pay wird vorbereitet.

Ihre Zahlung mit Apple Pay wird ausgeführt.

Ihre Zahlung mit Apple Pay wird vorbereitet.

Ihre Gutschein-Zahlung wird ausgeführt.

Ihre kostenfreie Bestellung wird ausgeführt.

Ihre Kundenkarten-Zahlung wird ausgeführt.